Anleitung zum Bau einer externen Antenne

Diese Anleitung soll zum Bau einer geeigneten Richtantenne zur Verwendung im Wiley-Funknetz dienen. Als Access Point kam hier der D-Link AP900+ zum Einsatz.

Die Antenne ist preisgünstig aus einfach erhältlichen Materialien aufgebaut und bringt ca. 10dBm Gewinn bei einem Öffnungswinkel von 30° - 45°.

Materialbedarf

Zur Befestigung der Antenne ist weiteres Material nötig, welches ich aber wegen der Vielzahl an Befestigungsvarianten hier nicht auflisten möchte, der Fachberater im Baumarkt hat da aber sicher ein paar gute Ideen.

Werkzeug

Aufbau

Zum Aufbau erst mal 2 Bilder mit den Maßen:

Zuerst wird der Strahler aus dem Draht gebogen. Die einzelnen Vierecke haben eine genaue Kantenlänge von 30,5mm von Drahtmitte zu Drahtmitte. Hierfür sollte man sich wirklich Zeit nehmen und sehr genau arbeiten, da bei den hohen WLAN-Frequenzen kleine Abweichungen die Antenne drastisch verschlechtern. Wichtig ist, dass die äußeren Kreuzungen isoliert sind. Wenn zwischen den Drähten ein kleiner Abstand verbleibt, wird bei der späteren Lackierung der Strahler allseitig benetzt. Das reicht zur Isolierung völlig aus. Gleiches gilt für die Verarbeitung der Mitte. Hier kreuzen sich die Drähte nicht, es werden jeweils gegenüberliegend der Innenleiter und der Schirm des RG58-Anschlußkabels angelötet. Am Besten verstärkt man diese Stelle zusätzlich mit Klebstoff.

Noch ein Foto von einer unlackierten Antenne zur Verdeutlichung:

Wenn das Strahlerelement fertig gebogen wurde, in die Mitte des Reflektors das Loch für das Anschlußkabel bohren (6mm) und entsprechend links und rechts an den äußeren Spitzen des Strahlers je ein Loch für die Distanzhalter (3mm). Als Distanzhalter kürzen wir die Kugelschreibermine auf 2 Stücke à 15mm+Stärke des Reflektors. Diese werden in den äußeren Löchern verklebt. Das RG58 durch das mittlere Loch durchfädeln und an allen drei Aufnahmepunkten den Strahler gut verkleben. Klebstoff ordentlich aushärten lassen!

Die Antenne ist jetzt zwar einsetzbar, sollte aber unbedingt per Lackierung isoliert und gegen die Witterung geschützt werden.

Bei der Befestigung sollte die nicht unerhebliche Windlast der Antenne mitberechnet werden, sonst rennt man im Herbst alle halbe Stunde raus und dreht die Antenne wieder in die richtige Richtung zurück. Zum Anschluß an den D-Link sollte an das RG58 noch eine Reverse-SMA-Buchse montiert werden, welche z.B. bei www.wimo.de (Artikel 42901.REV) bezogen werden kann.

  

zurück